Selbstgemachter Flammkuchen mit Lachs & Speck

Eines meiner absoluten Favoriten in Sachen Soul-Food: Flammkuchen. Mit wenigen Zutaten lässt sich dieser auch ganz einfach Zuhause nachmachen. Und zwar mit einem Brotteig aus Mehl, Backhefe, Wasser und Salz.

Flammkuchen mit Zwiebeln, Lachs und Kapern.

Rezept (Für 4 Personen)


400 g Mehl

1 TL Salz

1/2 TL Zucker

1/2 Würfel Backhefe (zirka 20 g)

3 dl Wasser


1 Becher Crème Fraîche

2 Zwiebeln (In Ringe geschnitten)


2x 120 g Speckwürfel


oder


200 g Lachs (geräuchert & vorgeschnitten)

Kapern, nach Belieben


Anmerkung: Der Teig braucht etwa 1 Stunde Ruhezeit, bitte mit einberechnen! :o)


In einer grossen Schüssel 400 g Mehl mit 1 TL Salz, 1/2 TL Zucker vermischen und die Hälfte des Backhefe-Würfels (etwa 20 g) zerbröckelt hinzugeben. Die 3 dl Wasser in mehreren Güssen dazufüllen und währenddessen kneten, bis der Teig glatt wird.


Der Teig sollte nun zugedeckt für etwa 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen.


Während der Ruhezeit die 2 Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und die bereits vorgeschnittenen dünnen Lachs-Scheiben in kleine viereckige Stücke schneiden. Nun den Backofen auf 230 Grad, Umluft, vorheizen.


Sobald die Ruhezeit verstrichen ist, wird der Teig mithilfe von etwas Mehl und einem Nudelholz zu einer dünnen rechteckigen Form ausgewallt und auf ein Backblech mit Backpapier gelegt.


Den Teig mit Crème Fraîche bestreichen und dabei einen Rand von etwa 1 cm frei lassen. Mit den Zwiebeln-Ringen bedecken und entweder Speckwürfel oder Lachs mit Kapern als Belag benutzen. Der Flammkuchen kommt dann für etwa 10 Minuten in den Ofen.


Voilà, selbstgemachter Flammkuchen. :o)


Cheers,

Pflümli



71 Ansichten

©2019 Pflümli's Kitchen. Erstellt mit Wix.com

Besucherzähler