Rotes Thai-Curry mit Reis und Poulet

Kokosnussmilch heisst das Zauberwort, wenn es um Thai-Curry geht. Die milchig-weisse Flüssigkeit gibt dem Curry erst seinen unvergleichlichen Geschmack. In meinem Rezept gibt es Pouletgeschnetzeltes mit Paprika, Zwiebeln und Reis.


Beschäftigt man sich mit thailändischem Curry, wird man sehr schnell merken, dass hierbei zwischen drei Farben unterschieden wird: Grün, Gelb und Rot. In erster Linie unterscheiden sich die Pasten lediglich in ihrer Schärfe.


Die grüne Paste ist die schärfte Variante. Die rote Currypaste ist hingegen etwas milder, besitzt aber dennoch eine gute Schärfe. Und das mildeste Curry ist demnach das gelbe. Alle drei Pasten gibt's jeweils in der Migros oder im Coop zu kaufen. :o)


Rezept (für 2 Personen)


200 g Poulet

3 EL Thai-Kitchen Wok-Öl

250 ml Kokosnussmilch

3 TL Rote Currypaste

1 Paprika (In Stücke geschnitten)

1/2 Zwiebel (gehackt)


1 Tasse Basmati-Reis

Etwas Salz

1 Tasse Basmati-Reis gemäss Packungsanleitung in Salzwasser kochen. Während der Reis kocht, die halbe Zwiebel fein hacken und die Paprika in kleine Stücke schneiden.


Das Poulet (200g) in kleine Stücke schneiden. In einer Bratpfanne 3 EL Wok-Öl erhitzen und die Fleischstücke darin kurz bei hoher Hitze anbraten. Danach zur Seite stellen.


In derselben Pfanne die 250 ml Kokosnussmilch und 3 TL Rote Currypaste (oder weniger, je nach gewünschter Schärfe!) aufkochen lassen. Die gehackte Zwiebel, Paprika- und Fleischstücke beifügen und 15 Minuten köcheln lassen.


Das Curry zu guter Letzt mit Salz abschmecken und mir dem Reis anrichten. Fertig!


Cheers,

Pflümli


0 Ansichten

©2019 Pflümli's Kitchen. Erstellt mit Wix.com

Besucherzähler