Rindfleisch mit Kartoffelpuffer aus dem Ofen und Kefen

Aktualisiert: Feb 2

Ein einfaches Gericht, das im Nu gekocht ist: Leckere Kartoffelpuffer aus dem Ofen mit Rindfleisch und Kefen. Letztere sind regelrechte Powerquellen: Die süssen Hülsenfrüchte enthalten neben Vitamin C auch Provitamin A sowie Kalium, Phosphor und Magnesium.

2. Rezept der Woche: Kartoffelpuffer mit Rindfleisch und Kefen.

Anders als ihre grünen Verwandten wie Erbsen oder Bohnen sind Kefen eher weniger bekannt. Dabei strotzt die kleine Zuckererbse nur so vor wertvollen Inhaltsstoffen, enthält viel Protein in Form von Eiweiss und weist wenig Fett auf.


Nur der süssliche Geschmack bringt leider einen Nachteil mit sich: Die Schote enthält Zucker und damit auch Kohlenhydrate. Die anderen Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Provitamin A, Kalium, Phosphor und Magnesium wiegen diesen Minuspunkt meiner Meinung nach aber wieder auf. :o)


Rezept (für 2 Personen)


200 g Rindsfilet

6 Kartoffeln (Agria, mehligkochend)

1/3 Packung Parmesan (gerieben)

200 g Kefen (tiefgekühlt oder frisch)

1 kleine Zwiebel (fein gehackt)

Etwas Rapsöl

1 Ei


Optional: Etwas Cheddar-Cheese (gerieben)


Gewürze: Pfeffer, Salz, Muskatnuss, Country-Fries-Gewürz, Paprika & Steak- oder Fleischgewürz.


> Ofen vorheizen auf 180 Grad, Umluft.

Die 6 Kartoffeln waschen und schälen. Mit einer Küchenreibe fein raspeln. Die geraffelten Kartoffeln mit etwas Küchenpapier über dem Waschbecken ausdrücken. Dieser Schritt ist wichtig, da die Puffer sonst zu viel Flüssigkeit haben, um im Ofen richtig knusprig zu werden.


Nach Belieben würzen mit Pfeffer, Salz, Paprika, Country-Fries-Gewürz und etwas Muskatnuss. Das Ei unter die Masse mischen und den geriebenen Parmesan hinzugeben. Die Menge hierbei selbst wählen, je nachdem wie stark die Puffer nach Käse schmecken sollen. :o)


Die Masse gut vermischen und auf einem Backblech mit Backpapier in 6 gleichgrosse Portionen aufteilen. Wer möchte, kann an dieser Stelle auf die vorbereiteten Puffer noch etwas Cheddar-Cheese streuen. Die "Reibekuchen" kommen für etwa 30 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen.


Das Rindfleisch wird auf beiden Seiten 2 Minuten bei höchster Stufe angebraten.

Das Rindsfilet wird wie bereits in vorherigen Rezepten gewürzt, in einer Bratpfanne mit Rapsöl auf beiden Seiten bei höchster Hitze angebraten und kommt bei 120 Grad zwischen 10 bis 15 Minuten in den Ofen (je nach Dicke des Fleisches).



Frische Kefen sollten vor dem Kochen zuerst verarbeitet werden.

Werden für das Gericht frische Kefen verwendet, gilt es vor dem Kochen noch einige Dinge zu machen. Zum einen sollten die etwas harten Stielenden und Blattansätze abgeschnitten werden. Zum anderen hat das Erbsengemüse an den Seiten dünne Fäden, die sich schlecht kauen lassen. Die sollten also auch entfernt werden, hierzu einfach die Fäden oben mit Daumen & Messer festhalten und "abziehen". :o)


Sind die Kefen fertig gerüstet, können sie in einer kleinen Pfanne mit etwas Butter und der fein gehackten Zwiebel für 5 - 8 Minuten angedünstet werden. Aber nicht länger, da die Kefen sonst zu matschig werden.


Alles zusammen anrichten & fertig!


Cheers,

Pflümli





0 Ansichten

©2019 Pflümli's Kitchen. Erstellt mit Wix.com

Besucherzähler