Chinesische Bao-Burger mit Rindfleisch

Bao-Brot ist chinesisches Brot, dass anstatt gebacken, gedämpft wird. Durch einen interessanten Restaurantbesuch fand ich Inspiration für einen sogenannten «Bao-Burger». Dabei wird der Teig ganz simpel in der Mitte gefaltet und kann als Tasche befüllt werden. :o)

Am Samstag war ich zum Geburtstag meines Vaters mit meiner Familie in einem chinesischen Restaurant. Mit grosser Überraschung stellte ich dort fest, dass es einen Burger mit sogenanntem Bao-Brot auf der Speisekarte gab. Als passionierter Burger-Liebhaber bestellte ich diesen natürlich sofort. ;-)


Luftiges Bao-Brot


Der Burger bestand aus dem typischen chinesischen Bao-Brot, dass man durchaus als einen sehr luftigen und dicken Pfannkuchen beschreiben könnte. Die Konsistenz hat starke Ähnlichkeit mit den Teigtaschen Char Siu Bao, die ich letztes Jahr vorgestellt habe.


Die Füllung bestand ganz simpel aus knusprig angebratenem Rindshackfleisch mit einer rauchig, süssen Sauce, deren Zutaten ich leider bis heute nicht genau definieren konnte. Selbst mein Vater als Chefkoch konnte nicht genau sagen, woraus diese bestand.


Nach dem erfolgreichen Restaurantbesuch machte ich mich im Internet auf die Suche nach den "Bao-Burgern" und stiess Online auch auf einige Rezepte. Fündig wurde ich schliesslich mit einer Variante auf gernekochen.de.


Und hiermit möchte ich dieses Rezept nun ausprobieren. Allerdings ohne viele andere Zutaten, den Fokus lege ich hier auf das Rindfleisch – wie im Restaurant. :-)


Rezept-Zutaten (Für 8 Burger)


Für die Bao-Buns:


400 g Mehl

2 TL Trockenhefe

1 Prise Salz

2 EL Zucker

150 ml Milch (warm)


Für die Füllung:


500 g Rindshackfleisch

2 kleine Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

1 EL 5-Spice-Gewürz

2 EL Sojasauce

3 EL Hoisinsauce

1 EL Reisessig

2 EL Zucker

1 Mini-Lattich


Wenig Mayonnaise

Wenig Sriracha-Sauce

Wenig Rapsöl


+ 1 Seite Backpapier

+ 1 Nudelholz

+ 1 Dämpfer (In meinem Fall: Ein Bambusdämpfer)


Anmerkung: Der Teig braucht insgesamt 1,5 h Ruhezeit, bitte miteinberechnen! :-)


Vorbereitung: Die 2 Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. In einer kleinen Schüssel 2 EL Sojasauce, 3 EL Hoisinsauce, 1 EL Reisessig und 2 EL Zucker miteinander mischen.


400 g Mehl, 2 TL Trockenhefe, 1 Prise Salz, 2 EL Zucker und 150 ml warme Milch in einer Schüssel vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Mit einem feuchten Tuch bedecken und für rund 1 Stunde ruhen lassen.


Nach 1 Stunde den Teig nochmals durchkneten und in 8 gleich grosse Stücke teilen. Die Stücke in kleine Kugeln formen, erneut dem feuchten Tuch bedecken und nochmals für 30 Minuten ruhen lassen.

Während der Teig ruht, ein wenig Rapsöl in einer Bratpfanne erhitzen und die 500 g Hackfleisch darin bei hoher Hitze anbraten. Sobald es braun ist, die gehackte Zwiebel und den Knoblauch beigeben. Vermischen und kurz anbraten lassen.


1 EL 5-Spice-Gewürz über die Hackfleisch-Mischung geben und weiter bei hoher Hitze anbraten. Das Fleisch darf ruhig etwas knusprig werden. Den vorbereiteten Mix mit der Hoisin- und Sojasauce über das Hackfleisch geben, aufkochen lassen, zur Seite stellen.

Eine Seite Backpapier nehmen und 8 kleine Quadrate à 10 x 10 cm ausschneiden. Die Teigkugeln nun mit der Hand flachdrücken und mit einem Nudelholz in eine ovale Form auswallen. Auf die eine Seite des ovalen Teigs das Backpapier legen, die andere Seite darüberfalten (siehe Bild).


Durch das Backpapier kleben die Bao-Buns nachher beim dämpfen nicht am Boden und «wachsen» in der Mitte nicht zusammen. Damit ergeben sich dann kleine offene Teigtaschen, die gefüllt werden können.


In einer grossen Bratpfanne etwa 2 dl Wasser zum Kochen bringen. Die gefalteten Teig-Taschen mitsamt Backpapier in einen Dämpfer legen und diesen auf das kochende Wasser stellen. Für 12 Minuten dämpfen lassen. Gelegentlich Wasser nachfüllen, aber nicht zu viel: Die Teigtaschen dürfen das Wasser nicht berühren!


Ich habe meine 8 Bao-Burger in 2 Teilen gedämpft. Lieber nicht alle direkt in einem Rutsch verarbeiten. Es gilt immer zu beachten: Der Teig geht durch das Dämpfen noch auf und braucht dadurch auch mehr Platz, als es Anfangs den Anschein hat.


Nach dem Dämpfen die Bao-Burger nach Belieben mit Mayonnaise oder für die scharfe Variante mit Sriracha-Sauce bestreichen. Füllen mit dem Hackfleisch-Mix und ein zwei Blätter vom Mini-Lattich dazugeben. Und fertig! :-)


Cheers,

Pflümli



0 Ansichten

©2019 Pflümli's Kitchen. Erstellt mit Wix.com

Besucherzähler